NSYS Group

Keine gestohlenen Handys kaufen: Wie? Ein Leitfaden für Einzelhändler

Keine gestohlenen Handys kaufen: Wie? Ein Leitfaden für Einzelhändler

Wenn ein Handy verloren geht oder gestohlen wird, erregt das für den Besitzer ein Ärgernis. Für Unternehmen, die gebrauchte Mobilgeräte ankaufen, stellt dies jedoch eine noch größere Herausforderung dar, da sie regelmäßig mit Versuchen zu kämpfen haben, verlorene oder gestohlene Geräte an sie zu verkaufen. Wie oft kann das passieren? Man stelle sich vor: In Deutschland gaben beispielsweise 4 von 10 Handybesitzern in einer Umfrage von Bitkom aus dem Jahr 2021 an, dass sie ihr Gerät schon mindestens einmal verloren haben oder es ihnen gestohlen wurde. 

Da es für Buyback-Anbieter ein hohes Risiko besteht, solche Geräte zu erhalten, haben wir uns entschlossen, tiefer in dieses Thema einzutauchen. Hier sind die Fragen, die wir in diesem Artikel versuchen werden zu beantworten: Was passiert, wenn ein Einzelhändler gestohlene Handys verkauft? Worauf müssen Sie bei der Überprüfung von Handys achten, wenn Sie keine gestohlenen Geräte kaufen wollen? Welche Möglichkeiten haben Sie dafür und welche ist die beste? Finden wir es heraus!

Mein Unternehmen hat ein gestohlenes Handy gekauft und verkauft. Was tun?

Wenn es so passiert ist, dass Ihr Unternehmen ein gestohlenes oder verloren gegangenes Gerät gekauft und dann an einen neuen Besitzer verkauft hat, was sind die möglichen Folgen? 

Zunächst einmal kann es Ihnen zurückgegeben werden, begleitet von den Bewertungen eines enttäuschten Kunden. Dann haben Sie zwei Möglichkeiten, sich aus dieser Situation zu befreien: Einige Unternehmen entscheiden sich dafür, die Polizei einzuschalten, andere versuchen herauszufinden, wie sie das unerwünschte Gerät loswerden können. Die Wahrheit ist, dass sich nicht viele Unternehmen über ein Gerät mit einer fragwürdigen Geschichte freuen werden, ganz zu schweigen davon, dass Sie es kaum zu einem guten Preis verkaufen werden. Sie können die Option in Betracht ziehen, das Gerät zu zerlegen und die Ersatzteile zu verkaufen oder einen Kunden in einer anderen Region zu finden, aber seien wir ehrlich, all diese Wege sind alles andere als legal

Wie lassen sich solche Situationen in Zukunft vermeiden?

Es gibt einige Dinge, die Sie beachten müssen, bevor Sie ein gebrauchtes Handy von seinem Vorbesitzer ankaufen:

  • Blacklist-Status

Ein Blacklist der Mobiltelefone ist eine von den Netzbetreibern erstellte Liste mit IMEI-Nummern von Geräten, die auf der Schwarzen Liste stehen. Sie enthält die Geräte, die als gestohlen oder verloren gemeldet wurden. 

  • Unbezahltes Konto oder ausstehende Rechnungen

Bevor Sie ein gebrauchtes iPhone, Samsung oder ein anderes Android-Handy kaufen, müssen Sie immer prüfen, ob die Seriennummer eines Geräts für die Aktivierung geeignet ist. Wenn ein Gerät eine „Clean“ ESN hat, bedeutet dies, dass es zu 100 % bereit ist, bei einem beliebigen Anbieter aktiviert zu werden. Um diese Bedingung zu erfüllen, sollten keine ausstehenden Zahlungen oder Restbeträge aus dem Vertrag mit dem Netzbetreiber vorhanden sein.

  • FMIP / FRP

Die Aktivierungssperre FMIP (Find My iPhone) ist eine Funktion von iOS, die das Gerät vor fremden Zugriffen schützt, wenn es verloren geht oder gestohlen wird.

FRP (Factory Reset Protection) ist eine integrierte Sicherheitsfunktion, die von Google für Smartphones und Tablets mit Android 5.1 und höher entwickelt wurde, um zu verhindern, dass andere Personen Ihr Smartphone oder Tablet verwenden, wenn sie das Gerät gewaltsam auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

  • SIM-Sperre

SIM-Lock ist eine Funktion, mit der Mobilfunkanbieter ein Handy sperren können, damit es nur in bestimmten Ländern oder in den Netzen eines bestimmten Unternehmens funktioniert. Diese Sperrfunktion ist mit dem Subscriber Identity Module (SIM) verbunden, das mit dem Gerät geliefert wird, und stellt sicher, dass das Gerät nur so verwendet werden kann, wie es der Dienstanbieter wünscht.

  • MDM-Sperre

MDM (Mobile Device Management) schützt die Daten des Unternehmens durch Richtlinien auf Geräteebene, die vom Gerätehersteller oder Plattformanbieter bereitgestellt werden. MDM ermöglicht beispielsweise die Aktivierung einer Verschlüsselung und die automatische Sperrung des Geräts oder die Löschung der darauf befindlichen Daten, wenn es verloren geht oder gestohlen wird.

Eine weitere Sache, die Sie berücksichtigen sollten, ist der Prozess des Online-Fernankaufs. Wenn Sie eine Website oder eine App für den Online-Ankauf von Handys betreiben, wissen Sie, wie schwierig es ist, ein Gerät zu bekommen, das keine unangemeldeten Sperren oder andere funktionale und kosmetische Mängel aufweist. Deshalb müssen Sie den besten Weg finden, um den Prüfprozess so genau wie möglich zu gestalten.

Wie kann man alle notwendigen Parameter überprüfen?

Heute gibt es im Internet Möglichkeiten zu prüfen, ob ein Handy auf der schwarzen Liste steht oder nicht. Bevor Sie diese nutzen, sollten Sie bedenken, dass sie nicht kostenlos sind. Außerdem fehlen ihnen möglicherweise die benötigten Informationen, da sie keine Daten aus einer direkten Quelle sammeln. Und natürlich nimmt der Bewertungsprozess viel Zeit in Anspruch, wenn Ihre Mitarbeiter die Funktionstests manuell durchführen. Hinzu kommen der menschliche Faktor, der zu Fehlern führt, die fehlende Möglichkeit, aufgrund ungenauer Bewertungen höhere Preise als Ihre Konkurrenten anzubieten, und die Herausforderungen der Online-Bewertung von Geräten. Jetzt werden Sie verstehen, dass eine Softwarelösung alle Ihre Probleme lösen könnte. 

NSYS Buyback ist ein leistungsfähiges Managementsystem, mit dem Sie alle Arbeitsprozesse eines Ankaufunternehmens unter einem Dach steuern können. Es wurde entwickelt, um jeden Aspekt einer Ankaufsroutine zu automatisieren: 

  • Erstellen Sie maßgeschneiderte Fragebögen, um Handys in ordnungsgemäßem Zustand direkt über Ihre Website anzukaufen.
  • Führen Sie umfassende Tests der Handyfunktionalität mit Ihrer White-Label-App durch, damit Sie genau wissen, was Sie kaufen.
  • Schützen Sie sich vor dem Kauf von verlorenen und gestohlenen Handys dank integrierter IMEI-Prüfung.
  • Bewahren Sie alle Ankaufsgeschäfte in einer Datenbank auf: keine Artikelverluste, keine Tabellen.

Sind Sie daran interessiert, NSYS Buyback auszuprobieren? Schicken Sie uns Ihre Anfrage! Unser Vertreter wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um einen Termin für eine kostenlose Demo unserer Softwarelösung zu vereinbaren.

Demo anfordern

Lesen Sie auch

In Spain, the minimum warranty period for used phones has been extended

Das neue Verbraucherschutzgesetz in Spanien. Wie wird sich dies auf den Markt für aufbereitete Handys auswirken?

Tatiana Tomm

Das neue Gesetz zum Schutz der Verbraucher- und Nutzerrechte tritt am 1. Januar 2022 in Kraft. Ziel ist es, den Verbrauchern zu ermöglichen, den Lebenszyklus der Geräte zu verlängern und die Umweltbelastung zu reduzieren.

12 min lesen

Black Friday, kein Black Box: 5 Tools für mehr Umsatz von Handys

Black Friday, kein Black Box: 5 Tools für mehr Umsatz von Handys

NSYS Group Team

Konkurrenten am Black Friday schlagen und im Orderflow nicht stecken bleiben? Mission: möglich! Hier sind 5 Lösungen, um Ihr Geschäft mit gebrauchten Handys auf die Cyber ​​Week 2021 vorzubereiten.

16 min lesen

Demo anfordern
Unsere Vertreter kontaktieren Sie, um eine kostenlose Demonstration auf Deutsch zu vereinbaren.

Ich verstehe, dass die NSYS Group meine Daten weiterhin gemäß ihren Datenschutzbestimmungen speichern und verarbeiten wird. Ich bin damit einverstanden, dass ich zukünftig per Telefon oder E-Mail kontaktiert werde.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.