Blog

Mit Selbstbedienung im Handyankauf auf das richtige Pferd setzen?

Das Potential des Gebrauchtmarktes der Smartphones ist enorm. Laut der Umfrage von Deloitte bekommen weltweit nur 37% der alten Handys ein zweites Leben, und 41% von Geräten werden zu Hause behalten. Währenddessen nimmt die Anzahl der Handys, die sich in der Schublade stapeln, ständig zu. In China stieg diese in den letzten sechs Jahren um das 2,6-fache auf 524 Millionen Geräte. Gleiches gilt für Deutschland, wo sich das Marktpotenzial auf 199,3 Millionen Geräte verdoppelte.

Anders gesagt, alle behaltenen Handys sind potenziell hunderte Milliarden Dollar, die Unternehmen durch verschiedene Ankaufsprogramme erhalten können. Die meisten Unternehmen kaufen Geräte direkt bei Verbrauchern in Geschäften oder online.

Im Jahr 2021 tut eine neue Option für Selbstbedienungsrückkauf Not. Ankaufskioske sind gerade erst auf dem Markt erschienen, gewinnen doch schnell an Boden.

Was ist ein Ankaufskiosk?

Um das Ankaufsvolumen zu erhöhen, müssen Unternehmen Kunden durch den Einsatz innovativer Technologien gewinnen. Eines der relativ neuen Geschäftsmodelle ist ein Selbstbedienungskiosk, der vom FMCG-Einzelhandel als Alternative zu Geschäften in andere Industirien weiterzieht.

Laut Bloomberg bevorzugen 87% der Käufer Self-Checkout-Services gegenüber der Interaktion mit den Mitarbeitern. Mit anderen worten, ermöglicht der Selbstbedienungskiosk ein schnelleres Einkaufserlebnis mit einfachem Zugang zu den Produkten.

In der Industrie der gebrauchten Mobilgeräten ist der Self-Service-Kiosk (ATM) eine Maschine zur Ankaufsabwicklung. Der Hauptvorteil von Buyback-Automaten ist die Kostenersparnis aufgrund der Logistikoptimierung und der Verkürzung der Lieferkette für Händler. In der Regel stellt man Kioske im öffentlichen Raum auf. Diese kaufen gebrauchte Mobilgeräte bei Kunden an, je nach Zustand - für Erneuerung, Wiederverkauf oder Recycling.

Die Anbieter der Ankaufsautomaten

Derzeit liefern sechs Unternehmen Ankaufskioske. Man kann sie jedoch nicht vollständig als Wettbewerber bezeichnen, da diese Unternehmen in verschiedenen Ländern tätig sind. Funktionalität und Rückkaufsformat variieren je nach Geschäftsmodell des Unternehmens. Wollen wir uns sie genauer anschauen.

Buyback-Kioske für gebrauchte Handys

EcoATM ist ein Elektroschrott-Recycler aus den USA, der seine eigenen elektronischen Kioske an verschiedene Anbieter in den USA, Großbritannien und Deutschland verkauft. Diese Kioske nehmen gebrauchte Elektronik wie Mobiltelefone, Tablets und MP3-Player zum Rückkauf oder Recycling an. Verbraucher bringen ihre Geräte mit, beantworten einige Fragen und erhalten dann ihre Belohnung als Bargeld oder Gutschein. Laut ecoATM betreiben sie über 4.300 Kioske und haben seit 2009 25 Millionen mobile Geräte gesammelt.

Cellomat stammt aus Israel. Das Unternehmen ist hauptsächlich in Mittel- und Osteuropa tätig. Ihre Automaten bieten den Verbrauchern verschiedene Optionen: Handy eintauschen, zur Reparatur senden, erneuertes Handy oder Zubehör kaufen. Wenn ein Verbraucher zum Zeitpunkt der Reparatur ein temporäres Handy benötigt, kann er das Gerät vom Kiosk erhalten. Der Vorgang des Abschlusses ist wie folgt: Der Benutzer gibt seine Daten ein, beschreibt den Defekt und legt das Handy in ein spezielles Fach. Der Kiosk macht Fotos, um die Informationen über den Zustand vor der Reparatur zu dokumentieren.

Buyback Booth ist ein kanadischer Einzelhändler, der Roboter-Automaten für äußere Handydiagnose anbietet. Vor diesem Schritt muss der Kunde eine App herunterladen und die Überprüfung auf Funktionsfehler manuell durchlaufen. Im Juli 2020 hat das Unternehmen in einer Seedfinanzierungsrunde 5,2 Millionen Dollar gesammelt.

Aihuishou ist eine Online-Recycling-Plattform mit Sitz in China, die über ihre Automaten und Offline-Geschäfte einen geschlossenen Kreislauf gebrauchter Handys entwickelt. Das Hauptprinzip lautet: Ankauf durch Teilzahlung. Der Kunde gibt seine Daten ein, legt das Handy ein und erhält einen Teil der Zahlung. Sobald das Telefon das Sortierzentrum erreicht, es wird überprüft, und der Kunde erhält den Rest des Geldes. Im Jahr 2018 wurden 2.000 Automaten in Partnernetzwerken in Shanghai und Peking installiert. Im Jahr 2019 gingen täglich bis zu 10.000 Telefone ein.

Huishoubao ist ein weiterer chinesischer Online-Recycling- und Versanddienstleister für gebrauchte Mobilgeräte, der 2018 von der Alibaba Group 29 Millionen Dollar gesammelt hat. Danach haben sie einen Automaten für Handysammlung eingeführt und in den Geschäftsvierteln von Shenzhen getestet. Genauso wie Buyback Booth arbeitet der chinesische Automat in einem halbautomatischen Format: der Kunde muss am Anfang die Huishoubao-App installieren und Bildschirmfehler manuell überprüfen. Außerdem muss der Kunde personenbezogene Daten selbst vom Handy löschen. Erst nach diesen Schritten geht das Gerät in ein spezielles Fach für weitere Überprüfungen, und nämlich wird der äußere Zustand, der Bildschirm und der Akku getestet, sowie auch die Kennwortsperre und die Kontoverfügbarkeit erkannt. Laut Huishoubao hilft diese Abfolge, Auseinandersetzungen bei der Bewertung zu vermeiden und die Sicherheit der Benutzerdaten zu gewährleisten. Mitte 2019 gab das Unternehmen bekannt, dass der Umsatz von Handys über Terminals im Jahresverlauf um 346% gestiegen ist.

Mintit ist eine südkoreanische IT-Recyclingmarke, die im Juli 2019 Automaten auf den Markt gebracht hat. Der Kiosk nimmt gebrauchte Handys an, führt Funktionsdiagnose durch, löscht alle Daten und ermittelt die Preise. Nach der Zustimmung bietet Mintit an, eine Spende zu tätigen oder Bargeld zu erhalten. Die Mindestgebühr für ein defektes Handy beträgt 1.000 Won ($1). Nach Angaben des Unternehmens betrug der Umsatz im November 2020 60.000 Geräte pro Monat. Der Betrag der Spendenoption erreichte im vergangenen Jahr 20 Millionen Won (18 Tausend Dollar).

Wie im Wettbewerb stets voraus sein?

Die Entwicklung von Technologien der Kundenakquise steht nicht still. Um auf dem Markt zu bleiben, ist es notwendig, Ihre Arbeit zu optimieren. Wie wir sehen können, war die Selbstbedienungstechnologie bei den Verbrauchern erfolgreich, aber aufgrund technischer Schwierigkeiten können sie derzeit keine vollständige Automatisierung des Prozesses erreichen.

Wir bieten Ihrem Unternehmen auch an, die Self-Service-Technologie mit der NSYS Buyback-Software einzuführen. Sie können den Kundenfluss durch die aktuellen Funktionen Ihres Unternehmens optimieren. Die Integration von NSYS Buyback Online in Ihre Website spart Ihren Kunden die Zeit, indem sie ihre Handys direkt von zu Hause aus verkaufen können.

Die Verwendung der NSYS Buyback Mobile App ermöglicht es Ihren Kunden, die Funktionsdiagnose des Handys selbst durchzuführen, und erhöht das Kundenvertrauen bei der Preisbestimmung.

Demo anfordern
Lesen Sie auch
Der Markt gebrauchter Mobilgeräte in China: die Übersicht
Donnerstag 28 Januar 2021
Dmitry Andreev
Wie bekämpft China den Abschwung des Offline-Handels und wechselt schrittweise zu Online-Marktplätzen? Erfahren Sie in unserem Artikel.
26 min lesen
Fallstudie: Tech2Com x NSYS Group
Dienstag 22 Dezember 2020
Diana Kisling
Erfahren Sie, wie unsere Software zur besten Lösung für Multi-Lager-Management und RMA-Reduktion bei einem der größten Unternehmen in den Niederlanden geworden ist.
9 min lesen
Demo anfordern
Kontaktieren Sie uns, um herauszufinden, wie Sie Ihr Einkommen erhöhen und Ihr Mobiltelefongeschäft vergrößern können. Unsere Spezialisten können für Sie eine kostenlose Demonstration von NSYS Tools in Ihrer Sprache betreiben.
  • Dieses Feld ist obligatorisch
    Dieses Feld ist obligatorisch
    Dieses Feld ist obligatorisch
    Dieses Feld ist obligatorisch
  • Um die Präsentation Ihren individuellen Bedürfnissen anpassend zu machen, beantworten Sie bitte die folgenden Fragen.
    Welche Art von Geschäft haben sie?
    Bitte wählen Sie eine Option
    Wie haben Sie von uns erfahren?
    Wie können wir Sie erreichen?
    Wie viele Geräte
    verarbeiten Sie monatlich?
    Bitte wählen Sie eine Option